Die Auferstehung

Dreischalen-Lith auf PW15. SE5 Lith mit "Kornadditiv" E und Oxidationsbad Omega. (Wolfgang Moersch)
Aus der ersten Generation: Dreischalen-Lith auf PW15. SE5 Lith mit »Kornadditiv« E und Oxidationsbad Omega. (© Wolfgang Moersch)

Kurz vor dem Jahreswechsel eine gute Nachricht für alle Duka-Ratten und Printer! Kam hier per E-Mail an.

Liebe(r) Michael Kaiser,

das FOTOIMPEX Team sendet Euch die wunderbarsten Weihnachtsgrüße!

2019 war ein Meilenstein für die analoge Fotografie, da wir nach zehn Jahren Forschungsanstrengungen in Deutschland und dem re-Engineeren einer Gießmaschine in der Schweiz, endlich die ersten Güsse unseres Polywarmtone® II Fotopapieres durchgeführt haben. Das legendäre Forte® Papier wurde durch ADOX auf Basis des original-Rezeptes in Kombination mit der MCC Kontrastwandeltechnologie wiederbelebt.
Wir freuen uns auf die endgültige Markteinführung von Polywarmtone® II in 2020!

Wem das nichts sagt, der kann sich bei Wolfgang ja mal ein paar Bilder ansehen, die früher auf dem legendären Papier der ersten Generation geprintet wurden.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt. Wie es allgemein aussieht, aber auch, wie es sich lithen lässt. Aber auch darauf, was der Spaß kosten soll. Erste Probeprints gab es schon im Juli dieses Jahres zu sehen.

Yashica Mat-124 G
Fomapan 200 in HC 110 (inoff. dil. H)
Fomabrom Variant IV 123 in Moersch Lith [25+25+750+2,5 C+15 D,+2 stops]
Toned in Moersch MT 3 (D), 20 sec. (© Michael Kaiser)
Bis es soweit ist, sollte ich vielleicht mal etwas von meinen Altbeständen an Fomabrom IV 123 verwursten. Würde jedenfalls mal wieder Zeit. Auch das war übrigens ein hervorragendes Papier, das eine Renaissance verdient hätte. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar